Orakel

2177 Aufrufe
Komplexität: einfach
Bewertung: 76%
Einloggen oder registrieren um Bauideen zu bewerten.
<h1 class=Orakel"/>

Orakel

[ideas-plain-rating-result id=3890] Array 0 100

Man schreibt eine Frage in ein Buch oder benennt einen Zettel um und wirft dies dann in den Trichter. Das Orakel beantwortet einem die Frage mit Ja oder Nein. (Die Ergebnisse können variieren)

Natürlich funktioniert das Orakel nicht besser als andere Orakel. Die Antwort ist also zufällig.

Anleitung:

-
Die eingeworfenen Items werden in einer Kiste gelagert, damit man sie später nochmal wieder verwenden, -kaufen oder -heizen kann. Durch einen Komparator wird der Werfer ausgelöst, der ein Item in den anderen Trichter befördert. Dieser ist so ausgerichtet, dass das Item direkt wieder zurück in den Werfer gelangt. Im Werfer befinden sich nur ein Holzschwert und ein Stock. Der Trick ist, dass der Komparator am zweiten Trichter beim Schwert ein stärkeres Signal ausgibt als beim Stock, da das Schwert nicht stapelbar ist. Im restlichen Redstone-Bereich wird dafür gesorgt, dass bei einer Signalstärke von 1 die eine Lampe an geht und bei einem größeren Signal nur die andere.

Man kann alles auch gespiegelt bauen, also so das der Einwurf links von der Ausgabe ist, da das eher dem Lesefluss von-links-nach-rechts entspricht. Ich hatte aber keine Lust das nochmal zu bauen.

21 KOMMENTARE

  1. Der Screenshot ist doch schon fast von oben. Das einzige, das man nicht so richtig erkennen kann, ist ein Komparator hinter einer Truhe, der auf den Werfer zeigt.

  2. Ich hab bei PE beim nachbauen das Problem das der Werfer die Items dropt aber der Trichter sie icht fängt. Und der Spender geht ja nicht weil er immer nur den ersten slot leeren würde. Liegt das am PE oder warum geht es nicht? der nachbau ist 1:1 und trotzdem gehts leider nicht…

  3. Ok ich hab die Lösung für PE gefunden, einfach den werfer eins höher setzen und hinter dem trichter auf Höhe des werfers zur sicherheit ein Füllblock damit es nicht runterfallen kann stattnim trichter zu landen.
    Hab das ganze Zufallsprinzip gleich noch ein bisschen weiter getestet und angepasst in mein neues Projekt (Glücksspielautomat) eingebaut 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT